Joseph "Joe" Pilates

Joseph-PilatesJoseph H. Pilates (Joseph Hubertus "Joe" Pilates; * 9.Dezember 1883 in Gladbach in der Nähe von Düsseldorf; ✝ 9. Oktober 1967 in New York) war ein deutsch-US-amerikanischer Körpertrainer und Begründer der Pilates-Methode, meist nur Pilates genannt.

Ausgehend von einer kränkelnden Kindheit begann er sehr früh ein Leben, das dem körperlichem Training gewidmet war. Neben Gymnastik, Bodybuilding und Skifahren studierte er auch östliche Trainingsmethoden wie Yoga und Zen-Meditation.

Während des ersten Weltkrieges arbeitete er als Pfleger in einem Hospital. Dort führte er bei den bettlägerigen Patienten die ersten Pilatesübungen mit Hilfe von Federwiderständen, die er an die Betten befestigt hatte, aus. Daraus entstand später der "Reformer" (Erneuerer, Verbesserer), der die unverletzten Körperteile mit Kraft und Flexibilität stabilisierte.

Er kehrte nach dem Krieg nach Deutschland zurück und arbeitete dort mit den wichtigsten Vertretern der "Bewegungslehre" zusammen. Eine enge Zusammenarbeit fand mit Rudolf von Laban statt, einem Visionär der Bewegung, des Körpers und des modernen Tanzes. In Hamburg trainierte er unter anderem die dortige Polizei.

o33 joseph pilates

Unzufrieden mit den politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen in seiner Heimat, kehrte er Deutschland 1926 den Rücken und wanderte nach New York aus. Zusammen mit seiner Frau Clara eröffnete er dort das erste Pilates-Studio. Da das von ihm entwickelte Körpertraining in der Ballettszene Deutschlands bereits viel Anerkennung gefunden hatte, wollte er seine Methode an den amerikanischen Hochburgen des Tanzes einführen.

Joseph Pilates arbeitete höchst individuell und kreativ. Pilates praktizierte bis ins hohe Alter hinein und verfasste Bücher über seine Technik. Er starb im Alter von 83 Jahren an einem Lungenemphysem in New York ohne ein Testament zu hinterlassen oder die Nachfolge und Weiterführung seiner Arbeit zu regeln. Clara Pilates, sie galt als die begnadetere Lehrerin, unterrichtete und führte das Studio weiter bis zu ihrem Tod zehn Jahre später 1977.

Für das Fortleben ihrer Ideen sorgten Schüler, die eigene Studios eröffneten und die Methode weiterentwickelten. In den siebziger Jahren wurde die Pilates-Methode wieder in populär in Europa.

Der Reformer

Studio3Der Legende nach entwickelte J. Pilates den Prototyp des später auch als "Universal Reformer" bezeichneten zentralen Pilates-Gerätes aus einem Bett und entsprechenden Federn. Charakteristisch für dieses Gerät ist der horizontale Bewegungsweg des Schlittens, der durch den graduellen Dehnungsweg der benutzten Federn gebremst wird.

Durch die unterschiedlichen Ausgangsstellungen (Rückenlage, Sitz, Kniestand, Stand, auf und neben dem Gerät) und diverses, teilweise sehr viel später entwickeltes Zubehör (Box, Standing Platform, Jump Board) erlaubt das Gerät eine große Anzahl verschiedenster Übungen.